Herzlich Willkommen im Therapiezentrum in Rickert

Das Therapiezentrum in Rickert widmet sich vorrangig der Langzeittherapie von Schädel-Hirnverletzten, Wachkoma-Patienten, Menschen mit neurologischen Systemerkrankungen und Schlaganfallpatienten nach SGB XI.

 

Darüber hinaus sehen wir als besondere Leistung unseres Hauses die Betreuung und erfolgreiche Behandlung von MRSA und ESBL-Patienten (multiresistente Keime). 

 

Was bedeutet Wachkoma?

Das apallische Syndrom ist häufig die Folge einer akuten schweren neurologischen Erkrankung mit folgendem funktionellen Ausfall der gesamten Großhirnfunktionen, wobei das Stammhirn weitestgehend intakt bleibt. Hier sind Erwachsene genauso betroffen wie Kinder oder ältere Menschen. Das Wachkoma ist ein Zustand zwischen Leben und Tod. Die Betroffenen nehmen ihre Umgebung zwar bedingt wahr, können aber nicht mehr darauf reagieren oder Situationen einordnen.

 

Nicht selten werden Menschen im Wachkoma aufgegeben. Doch eine frühzeitige Therapie und Rehabilitation sowie eine liebevolle Zuwendung verbessern die Chancen auf eine Rückkehr ins Leben.

 

Das menschliche Gehirn hat Reserven, die wir nicht ausschöpfen. Auf diesen Reserven und Kompensationsmöglichkeiten baut unsere Therapie auf.

Die Anwendungen und Behandlungen aus dem Bereich der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Massage werden durch unser Personal in unserer Einrichtung realisiert und durch die Ärzte des Hauses ständig koordiniert und überwacht.